Nicht nur mit dem Semmelknödel-Sandwich ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist für die Bäckerei Lenert schon lange ein ganz wichtiges Thema. Ein sehr gutes Beispiel sind die eigens von der Bäckerei entwickelten Semmelknödel, für die die Bäckerei zahlreiche Preise gewonnen hat. Hier werden aus Backwaren, die nicht mehr verkaufsfähig sind, innovative Semmelknödel gefertigt, die vielseitig verwertbar sind und auch als warmes Semmelknödel-Sandwich angeboten wird. So können große Mengen an Backwaren sinnvoll verwertet und die Angebotspalette bereichert werden.

QuattroCup statt Bechermüll

Dass noch immer eine hohe Nachfrage nach Coffee-To-Go bestand, war den dem Geschwister-Trio (Andreas Lenert, Christian Lenert und Petra Schwartz) der Bäckerei ein Dorn im Auge. Zwar gab es die Möglichkeit, das sich jeder Kunde seinen mitgebrachten Kaffeebecher auffüllen ließ, aber dennoch wurden noch immer viele Getränke im Einwegbecher bestellt.

Nun geht die Bäckerei ganz konsequent einen neuen Weg und hat in zwei Filialen Einwegbecher komplett abgeschafft. Statt dessen gibt es nun dort das Pfandsystem “QuattroCup“.

Startschuss ist der 21. November 2019 mit der Eröffnung der Filiale in Homburg. Gleichzeitig zieht der QuattroCup in Bleiskastel ein. Die weiteren Filialen sollen folgen.

Becherfrei sind nun:

Bäckerei Lenert
(ehem. Café Rodrian)
Kirrberger Straße 68
66424 Homburg

Bäckerei-Café Lenert
Kardinal-Wendel-Straße 31 (Fußgängerzone)
66440 Blieskastel