43.000 Bäume 2Go

Für die Herstellung der in Deutschland pro Jahr weggeworfenen Coffee-to-go-Becher wird eine Menge an Holz (64.000 Tonnen) benötigt, für die etwa 43.000 Bäume gefällt werden müssen. (Quelle: Deutsche Umwelthilfe “Coffee to go-Einwegbecher – Umweltauswirkungen und Alternativen”, Sept. 2015).

Wegen der notwendigen Faserlänge für die Einwegbecher, wird kein Recyclingpapier verwendet. Umgekehrt können Einwegbecher wegen ihrer Beschichtung mit Kunststoffen und Chemikalien nur sehr schwer recycelt werden.

80 – 120 Jahre muss ein Baum wachsen, bis er gefällt und verarbeitet werden kann. Ein Coffee-to-Go-Becher wird dagegen im Schnitt nur 15 Minuten verwendet, ehe er weggeworfen wird. Selbst eine Plastiktüte wird im Durchschnitt länger genutzt.

Der Coffee2Go-Becher hat somit die wahrscheinlich irrsinnigste Relation für die Zeit seiner Entstehung und die Zeit seiner Nutzung.
Das weitere “Leben” des Coffee2Go-Bechers sind nur noch die 700 Jahre, die es dauert, bis der Becher komplett zerfallen ist.