Fakten

Das sagt das Umweltministerium im Saarland

Wie steht das Saarländische Umweltministerium zu einem Verbot von Einwegbechern?

Das Saarland setzt (nur) auf Freiwilligkeit Das Umweltministerium des Saarlandes wirbt für Mehrwegbecher, schließt aber ein Verbot von Einwegbechern aus. Die Begründung: … Artikel 95 des Staatsvertrages der europäischen Länder verbietet es Mitgliedsstaaten ohne schwerwiegende Gründe Maßnahmen zu treffen, welche den freien Warenverkehr beeinträchtigen. … Dass pro Stunde in Deutschland 320.000 Coffee2Go-Becher weggeworfen werden, deren Herstellung unglaubliche Ressourcen verbraucht. Sind scheinbar kein “schwerweigenden Gründe” für ein Verbot. Darüber hinaus gibt es keine Ideen, wie man den Müll aus der Natur…

0
Read More
Der Verbrauch an Wasser für die Produktion von Einwegbechern

Wasserverbrauch mit Coffee2Go

1,5 Milliarden Liter Wasser für Einwegbecher Die unglaubliche Menge von 1,5 Milliarden Liter Wasser werden allein für die Herstellung der Coffee2Go-Becher benötigt, die jedes Jahr in Deutschland weggeworfen werden. Damit wird allein bei der Produktion der Becher viel mehr Wasser verbraucht, als das was zum Spülen der entsprechenden Tassen nötig wäre. Um die Zahl etwas greifbarer zu machen, so entspricht dieser Wasserverbrauch dem Jahresverbrauch von 32.000 Menschen in Deutschland (Quelle: Deutsche Umwelthilfe “Coffee to go-Einwegbecher – Umweltauswirkungen und Alternativen”, Sept.…

0
Read More
Becher bis zum Mond

Coffee-to-Go bis zum Mond

Bis zum Mond oder 7 mal um die Erde Rund 2,8 Milliarden Einwegbecher werden pro Jahr allein in Deutschland weggeworfen. Würde man diese aufeinander stapeln, hätte man einen Stapel bis zum Mond (pro Jahr und nur für Deutschland!). Der Stapel ist über 300.000 km hoch. Für Autofahrer besser vorstellbar ist eine Becherkette rund um unseren Globus. Mehr als 7 mal ließe sich damit die Erde umrunden, wenn man die Becher aneinander reiht. Quelle: Deutsche Umwelthilfe: „Coffee to go-Einwegbecher – Umweltauswirkungen und…

0
Read More